Holzabfallentsorgung mit Ihrem Holzabfallcontainer

Wir bieten Ihnen eine kostengünstige und bundesweite Entsorgung mit fachgerechter Beratung.

Was ist Holz?

Als Altholz bezeichnet man Holz, das bereits einem Verwendungszweck zugeführt worden war und als Abfall zur Altholzentsorgung oder als Sekundärrohstoff bereitsteht. Zu den klassischen Holzabfällen, die sowohl privat als auch gewerblich anfallen, gehören Bauholz, Abbruchholz und Altholz. Dabei zählt vor allem der Behandlungszustand, dieser lässt sich unterteilen in: unbehandelt, behandelt und schadstoffbelastet.
Unbehandelte, behandelte und schadstoffbelastete Hölzer dürfen nicht miteinander in einem Container entsorgt werden da dies dazu führt, dass der gesamte Holzabfall auf die höchste Abfallkategorie AIV gestuft werden muss und dadurch höhere Kosten anfallen, da eine Wiederverwertung nicht mehr problemlos möglich ist.

Holzabfallarten / Altholzkategorien

Holz AI

Naturbelassenes oder lediglich mechanisch bearbeitetes Altholz, das bei seiner Verwendung nicht mehr als unerheblich mit holzfremden Stoffen verunreinigt wurde, z.B.
Einwegpaletten, Verschnitt, Abschnitte, Späne, naturbelassenes Vollholz von Baustellen...

Holz AII

Verleimtes, gestrichenes, beschichtetes, lackiertes oder anderweitig behandeltes Altholz ohne halogenorganische Verbindungen in der Beschichtung und ohne Holzschutzmittel, z.B.
Holzwerkstoffe, Deckenpaneele, Schalhölzer, Zierbalken, Bauspanplatten, Dielen, Fehlböden, Holz-Inneneinrichtung...

Holz AIII

Altholz mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung ohne Holzschutzmittel, z.B.
Paletten mit Verbundmaterial, Küchenarbeitsplatten...

Holz AIV

Mit Holzschutzmitteln behandeltes Altholz, sowie sonstiges Altholz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Altholzkategorien AI, AII oder AIII zugeordnet werden kann, ausgenommen PCB-Altholz. Z.B.
Leitungsmasten, Hopfenstangen, Rebpfähle, Holzfenster ohne Glas, Außentüren, Gartenmöbel aus Holz, Holzterrassen, Holzzäune, Pflanzpfähle, druckimprägniertes Holz, stark lackiertes Holz, Balkongeländer...

Kein Holzabfall

Möbelteile aus Holz gemischt mit Metall, Textil, Kunststoff oder Schwamm-Materialien werden nicht als Holz, sondern als Sperrmüll kategorisiert. Stämme und Äste von Bäumen werden nicht als Altholz, sondern als Baumstumpen & Wurzeln entsorgt.

Was darf in den Container?

Erlaubt bei Holz AI-AIII

✓ unbehandeltes Holz

✓ naturbelassenes Holz

✓ ungefährlich behandeltes Holz

✓ Holzmöbelteile ohne Beschichtung

✓ Altholz

✓ Laminat

✓ Paletten

✓ Holzkisten

✓ verleimtes / lackiertes Holz

✓ Furnierholz

✓ Spanplatten

✓ Leimholzplatten

✓ Profilbretter

✓ Zierbalken

✓ Abbruchholz

✓ Holz-Deckenpaneele

✓ Innentüren ohne Glas

✓ Dielen

✓ Parkett

✓ Holzspielzeug

✓ Bauholz

Zusätzlich erlaubt bei Holz AIV

✓ Außentüren ohne Glas

✓ Balkongeländer ohne Metalle

✓ Fensterrahmen

✓ druckimprägniertes Holz

✓ Pflanzpfähle

✓ Gartenmöbel ohne Metalle

✓ Sichtschutzwände

✓ Zäune

Nicht erlaubt sind alle anderen Materialen sowie Holz mit max. Kantenlänge über 250cm, v.a.

✘ Bauschutt

✘ Baumstämme

✘ Baumstubben

✘ Bodenmaterial

✘ Erde

✘ Elektroschrott

✘ Glas

✘ Laminat

✘ PCB-Holz

✘ Metall

✘ Wurzeln

Diese Liste beinhaltet nur eine Reihe an Beispielen von Stoffen, die nicht in den Container gefüllt werden dürfen. Bei Unsicherheit über einen Stoff, der hier nicht aufgeführt ist, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice

Wie entsorge ich Altholz/Holzabfall?

Altholz bzw. Holzabfall wird im fachgerechten Holz AI-III oder Holz AIV Container entsorgt.
Das geht in wenigen Schritten ganz schnell direkt hier auf unserer Internetseite und bietet Ihnen einen sehr günstigen Preis. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und die gewünschte Holzabfallart an:

Bei der Bestellung müssen Sie darauf achten, welche Art von Altholz Sie entsorgen möchten. Handelt es sich um Holz AI-AIII oder Holz AIV?
Mehr Informationen und eine detaillierte Anleitung wie Sie Ihren Container befüllen finden Sie in unseren Stell- und Befüllungsbedingungen.
Sie sind sich nicht sicher, welche Abfallart Sie auswählen sollen? Lassen Sie sich doch von unseren Experten per E-Mail oder Telefon beraten. Wir sind gerne für Sie da.

Welchen Container soll ich wählen?

Holzabfallcontainer kann man generell in allen Größen und somit von 2m³ bis maximal 40m³ mieten. Bei den Containern wird zwischen Absetz- und den etwas größeren Abrollcontainern unterschieden. Die verfügbaren Größen sind jedoch auch regionsabhängig. Bei Ihrer individuellen Suchanfrage werden Ihnen die verfügbaren Container in Ihrer Region und die entsprechenden Größen sofort gezeigt.

Absetzcontainer

Absetzcontainer

Absetzcontainer gibt es bis zu Größen von ca. 10m³. Diese Container werden generell bei wenig Abstellplatz benutzt, da sie bei größeren Größen eher in die Höhe anstatt in die Breite gehen. Aus diesem Grund kann es schwieriger sein die großen Absetzcontainer zu beladen. Je nachdem welche Möglichkeiten man besitzt und wie viel Platz man zur Verfügung hat, kann es deshalb besser sein, sich für einen Abrollcontainer zu entscheiden.

Abrollcontainer

Abrollcontainer

Abrollcontainer gibt es in größeren Größen bis zu 40m³. Diese werden bevorzugt gemietet, wenn mehr Platz zum Abstellen besteht. Denn Sie sind eher flach und nehmen somit mehr Platz in Anspruch. Das erlaubt allerdings auch für eine leichtere Befüllung. Wir raten deshalb trotz des etwas höheren Preises aus praktischen Gründen zum Abrollcontainer.

Wie viel kostet ein Container für Holz?

Die Kosten eines Containers variieren je nach Abfallart, Containergröße und gewünschter Lieferadresse, bzw. Bundesland und Stadtgebiet. Im Gegensatz zu Holz AI-AIII gilt Holz IV als gefährlicher Abfall. Daher benötigt die fach- und umweltgerechte Entsorgung von Holz AIV besondere Aufmerksamkeit und kann nur durch berechtigte Entsorger entsorgt werden. Durch die aufwändigere Wiederverwertung kostet die Entsorgung von Holz AIV etwas mehr als Holz AI-AIII.

Die Preise für Holzabfälle AⅠ–AⅢ (unbehandelt & behandelt) starten bei:

Wie buche ich meinen Clearago Container?

Für genaue Preise für Ihr Liefergebiet, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl im folgenden Feld ein. Daraufhin müssen Sie nur noch Ihre Kontaktdaten sowie das gewünschte Liefer- und Abholdatum eingeben und können Ihren Container innerhalb von wenigen Minuten online buchen. Die Zahlung ist per Kreditkarte, PayPal, Sofort Überweisung, Vorkasse und bei entsprechender Bonität auch per Rechnung möglich – für Gewerbekunden sogar mit Zahlungsziel von bis zu 30 Tagen.

Was passiert mit Holzabfall nach der Entsorgung?

Altholz kann insbesondere in der Holzwerkstoffindustrie stofflich genutzt werden, wobei unbehandelt nur der Einsatz von AI- und AII-Hölzern uneingeschränkt möglich ist. AIII-Hölzer können nur verwendet werden, wenn vor der Verwendung Lackierungen und Beschichtungen entfernt werden. AIV- und PCB-belastete Althölzer sind nicht für eine stoffliche Weiternutzung zugelassen.
Verwendung finden aufbereitete Althölzer vor allem bei der Produktion von Pressholzformteilen, Spanplatten und bei der Herstellung von Mitteldichten Holzfaserplatten (MDF-Platten). In geringen Mengen finden Altholzspäne auch Verwendung als Tiereinstreu in Reitsporthallen. Neben diesen Verwendungen ist die Nutzung von Altholz zur Herstellung von Synthesegas als Rohstoff für die chemische Industrie oder die Herstellung von Aktivkohle beziehungsweise Industrieholzkohle vorgesehen.
Vereinzelt wird Altholz auch wieder als Baustoff eingesetzt. Z.B. bei der Sanierung von Fachwerkbauten gilt der Einsatz von Altholz als sinnvoll. Auch im Neubau wird Altholz gelegentlich unter ästhetischen oder ökologischen Aspekten wiederverwendet. Daneben wird Altholz auch eingesetzt, um bei Möbeln oder im Innenausbau einen rustikalen Ausdruck zu erzeugen. Hierbei wird das Altholz entweder in der originalen Form als Balken, Bohle oder Brett verarbeitet oder aber in Form von Mehrschichtplatten mit einer Deckschicht aus Altholz.
Ein großer Teil des Altholzes wird für die thermische Verwertung verwendet. Ungefähr zwei Drittel des gesamten Altholzes gelangt in die thermische Verwertung z.B. in Biomasseheizwerken oder Biomassekraftwerken zur Erzeugung von Wärme bzw. Elektrizität. Holz der Kategorie AI kann von jeder Anlage zur thermischen Verwertung genutzt werden. Holz der Kategorien AIII und AIV kann jedoch nur in speziellen Anlagen verbrennt werden, die Abgasreinigungstechnologie verfügen, die nach Bundes-Immissionsschutzgesetz geregelt werden.
Eine weitere energetische Nutzung stellt die Verbrennung als Sekundärbrennstoff in Feuerungsanlagen dar z.B. in der Zementindustrie.

Gesetzliche Kennzeichnungen – die AVV für Holzabfall

Abfallschlüssel Abfallbezeichnung
15 Verpackungsabfall, Aufsaugmassen, Wischtücher, Filtermaterialien und Schutzkleidung (a. n. g.)
15 01 Verpackungen (einschließlich getrennt gesammelter kommunaler Verpackungsabfälle)
15 01 03 Verpackungen aus Holz
17 Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich Aushub von verunreinigten Standorten)
17 02 Holz, Glas und Kunststoff
17 02 01 Holz
17 02 04* Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
20 Siedlungsabfälle (Haushaltsabfälle und ähnliche gewerbliche und industrielle Abfälle sowie Abfälle aus Einrichtungen), einschließlich getrennt gesammelter Fraktionen
20 01 Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01)
20 01 37* Holz, das gefährliche Stoffe enthält
20 01 38 Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt
Kundenberater

Benötigen Sie Hilfe? Wir beraten Sie gerne

Montag – Freitag, 07:00 – 17:00 Uhr

rund um die Uhr