Deutschland Fahnenband
100% sicher
Fachberatung
Transparente Preise

Mineralwolleentsorgung mit Ihrem Mineralwollecontainer

Wir bieten Ihnen kostengünstige und bundesweite Entsorgung mit fachgerechter Beratung.

Mineralwolle Container in 5 Minuten bestellen:

Please provide a valid PLZ.

Was ist Mineralwolle?

Mineralwolle ist ein Erzeugnis aus künstlich hergestellten mineralischen Fasern. Aus diesem Grund wird sie auch als KMF (Künstliche Mineralfasern) bezeichnet. Diese Fasern entstehen aus unterschiedlichen Rohstoffen, wie z.B. Quarzsand, Eisenerz, Kalk, Altglas, etc. Diese unterschiedlichen Ausgangsmaterialien werden zu Mineralwolle geschmolzen und zu feinen Mineralwollfasern verarbeitet. Anschließend können beispielsweise unterschiedlich dicke Mineralfaserplatten produziert werden, die häufig in der Bauindustrie eingesetzt werden.
Bekannt sind vor allem die folgenden drei Arten von Mineralwolle: Schlackenwolle, Glaswolle und Steinwolle. Es handelt sich in allen Fällen um Mineralwolle, die jedoch aus unterschiedlichen Ausgangsmaterialien produziert wird. Bei der Entsorgung wird nicht zwischen ihnen differenziert. Diese Stoffe sind natürlicherweise nicht brennbar und werden deshalb häufig zur brandsicheren Gestaltung von Gebäuden verwendet. Mineralwolle ist nicht nur vielseitig, langlebig und brandsicher, sondern auch isolierend. Die Isolierfähigkeit mag mit anderen Materialien nicht vergleichbar sein, doch ein großer Vorteil von Mineralwolle gegenüber einigen stärker isolierenden Materialien ist ihre Diffusionsoffenheit. Sie ist dazu fähig, Feuchtigkeit zu transportieren und den Feuchtigkeitshaushalt eines Raumes zu regulieren. Somit gilt Mineralwolle als idealer Dämmstoff in Wänden für Häuser und Gebäude.

Wo fällt Mineralwolle als Abfall an?

Wegen des intensiven Einsatzes in der Bauindustrie fällt Mineralwolle vor allen Dingen bei Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten als Abfall an.

Wissenswertes zu Mineralwolle

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen alter und neuer Mineralwolle. Bis 1995 hergestellte Mineralwolle wird als alte Dämmwolle - nicht als Mineralwolle - bezeichnet und ist gesundheitsschädlich. Die feinen Fasern der alten Dämmwolle können leicht in die Lunge eindringen und krebserregend sein. Deshalb ist Dämmwolle seit dem Jahr 2000 verboten und darf nicht mehr hergestellt, verwendet oder verkauft werden. Neue Mineralwolle, die tatsächlich als Mineralwolle bezeichnet wird, ist deutlich weniger gesundheitsschädlich. Sie muss strenge Kriterien in Bezug auf Karzinogenität erfüllen und kann abgehustet oder durch den Organismus abgeführt werden.
Neue Mineralwolle zählt im Gegensatz zur alten Dämmwolle nicht zu gefährlichem Sondermüll. Dennoch muss jegliche Art von Mineralwolle gesondert entsorgt werden, um Reizungen der Haut und Atemwege zu verhindern. Wichtig ist, dass Brechen, Sägen, Werfen, etc. vermieden werden und bei der Beseitigung von Mineralwolle auf angemessene Schutzkleidung zurückgegriffen wird. Im Anschluss muss der Abfall in sogenannten Big Bags verpackt werden, bevor er im Abfallcontainer entsorgt wird. Diese bieten wir bei Clearago an. Bei Bedarf können Sie sich gerne an uns wenden.

Was ist keine Mineralwolle?

Asbesthaltige Baustoffe und teerhaltiges Dämmmaterial gehören nicht in den Mineralwollecontainer. Diese müssen separat in den geeigneten Abfallcontainern bei Clearago entsorgt werden.

Recycling von Mineralwolle

Grundsätzlich ist Mineralwolle nicht recyclingfähig. Alte Dämmwolle wird ausschließlich auf Sonderabfalldeponien entsorgt. Neue Mineralwolle hingegen kann nach Untersuchung gegebenenfalls einer stofflichen Verwertung unterzogen werden, so dass sie anschließend wiederverwertbar ist. Das zermahlene Erzeugnis kann dann als recycelter Baustoff zum Beispiel in Zement, Beton, Ziegeln oder Asphalt genutzt werden.

Was darf in den Container für Mineralwolle?

Erlaubt bei Mineralwolle

✓ Dämmwolle
✓ Steinwolle

✓ Künstliche Mineralfasern

✓ Mineralwolle
✓ Glaswolle

Nicht erlaubt sind alle anderen Materialen sowie andere gefährliche Abfälle

✘ Asbesthaltiges Dämmmaterial

✘ Asbesthaltige Baustoffe
✘ Asbesthaltige Dachpappe

✘ Teerhaltige Dachpappe
✘ Teerhaltiges Dämmmaterial

Wie entsorge ich Mineralwolle?

Gern liefern wir Container für Mineralwolle, um den entstandenen Abfall zu entsorgen und für ein sauberes Umfeld im Betrieb, genauso wie in Ihren vier Wänden, zu sorgen.
Entsprechende Mineralwollecontainer lassen sich problemlos und zu einem kleinen Preis beim Containerdienst von Clearago mieten.
Egal ob Steinwolle oder Glaswolle, wir entsorgen schnell und günstig. Die Kosten für die Entsorgung von Mineralwolle hängen vom Standort und der Kubikmeter-Anzahl ab. Das geht schnell in wenigen Schritten hier auf unserer Internetseite zu einem günstigen Preis. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl an und wählen Sie die Abfallart KMF-Dämmung & Mineralwolle.

Mehr Informationen und eine detaillierte Anleitung wie Sie Ihren Container befüllen finden Sie in unseren Stell- und Befüllungsbedingungen.
Sie sind sich nicht sicher, welche Abfallart Sie auswählen sollen? Lassen Sie sich doch von unseren Experten per E-Mail oder Telefon beraten. Wir sind gerne für Sie da.

Welchen Container soll ich wählen?

Mineralwollecontainer kann man generell in allen Größen und somit von 3m³ bis maximal 40m³ mieten. Bei den Containern gibt es zwei Arten: Absetzcontainer und die etwas größeren Abrollcontainer. Absetzcontainer können Sie bis zur Größe von ca. 3m³ bis 10m³ mieten, die Abrollcontainer von 10m³ bis 40m³. Jedoch gibt es hier auch Unterschiede je nach Region. Bei Ihrer individuellen Suchanfrage werden Ihnen die verfügbaren Container in Ihrer Region und die entsprechenden Größen angegeben.

absetzcontainer

Absetzcontainer

Absetzcontainer gibt es bis zu Größen von ca. 10m³. Diese Container werden generell bei wenig Abstellplatz benutzt, da sie bei größeren Größen eher in die Höhe anstatt in die Breite gehen. Aus diesem Grund kann es schwieriger sein die großen Absetzcontainer zu beladen. Je nachdem welche Möglichkeiten man besitzt und wie viel Platz man zur Verfügung hat, kann es deshalb besser sein, sich für einen Abrollcontainer zu entscheiden.

abrollcontainer

Abrollcontainer

Abrollcontainer gibt es in größeren Größen bis zu 40m³. Diese werden bevorzugt gemietet, wenn mehr Platz zum Abstellen besteht. Denn Sie sind eher flach und nehmen somit mehr Platz in Anspruch. Das erlaubt allerdings auch eine leichtere Befüllung. Wir raten deshalb trotz des etwas höheren Preises aus praktischen Gründen zum Abrollcontainer.

Wie viel kostet ein Container für Mineralwolle?

Die Kosten eines Containers variieren je nach Abfallart, Containergröße und gewünschter Lieferadresse, bzw. Bundesland und Stadtgebiet.

Die Preise für Mineralwolle starten bei:

Wie buche ich meinen Clearago Container?

Für genaue Preise für Ihr Liefergebiet, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl im folgenden Feld ein. Daraufhin müssen Sie nur noch Ihre Kontaktdaten sowie das gewünschte Liefer- und Abholdatum eingeben und können Ihren Container innerhalb von wenigen Minuten online buchen. Die Zahlung ist per Kreditkarte, PayPal, Sofort Überweisung, Vorkasse und bei entsprechender Bonität auch per Rechnung möglich – für Gewerbekunden sogar mit Zahlungsziel von bis zu 30 Tagen.

Please provide a valid PLZ.

Was passiert mit Mineralwolle nach der Entsorgung

Die Säcke voller Mineralwolle werden grundsätzlich auf Sonderabfalldeponien entsorgt. Nach Untersuchung kann neue Mineralwolle gegebenenfalls einer stofflichen Verwertung unterzogen und anschließend wiederverwertbar gemacht werden.

Gesetzliche Kennzeichnung im Abfallverzeichnis – die AVV-Schlüssel für Mineralwolle

Abfallschlüssel Abfallbezeichnung
17 Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich Aushub von verunreinigten Standorten)
17 06 Dämmmaterial und asbesthaltige Baustoffe
17 06 03* anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält
17 06 04 Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 und 17 06 03 fällt